Isolith Dämmplatten

Aktuelle Seite: HomeUnternehmen

Historie und Ausblick des Unternehmens ISOLITH

Isolith Werk Luftaufnahme

Ausgehend von der Idee, die günstigen Eigenschaften von Holz zur Wärmedämmung im Hausbau zu nutzen, hat der Landwirt und ÖBB Bedienstete Michael Hattinger ein Verfahren entwickelt, um mit Hilfe von Holz, Wasser und Zement Dämmplatten zu erzeugen. Überzeugt von diesem neuen Produkt, wurde im März 1956 die Firma Michael Hattinger, Leichtbauplattenerzeugung gegründet. Der Betrieb beschäftigte damals schon sieben Arbeitnehmer. Die Produktion erfolgte in mühevoller Handarbeit, denn für Maschinen fehlten der jungen Firma die nötigen finanziellen Mittel sowie das Know-How. Trotz dieser Umstände gelang es Michael Hattinger, sein Produkt am Markt zu etablieren. Alles beginnt mit der Idee. Und die war gut. Denn auf dem Baustoffmarkt war die Holzwolle-Leichtbauplatte damals der meist verwendete Dämmstoff.

Man war stets darauf bedacht, auf die Wünsche der Kunden und des Marktes einzugehen. So brachte auch die Entwicklung der Mehrschichtplatte in den 60er Jahren eine wichtige Anpassung des Sortiments mit sich. Das Wendejahr 1975. Michael Hattinger stand abermals vor einer schwierigen Entscheidung.
    
Durch Forschung und Technik kamen viele Konkurrenzprodukte auf den Markt – die Leichtbauplatte verlor Marktanteile. Dennoch wurde damals schon an einer völlig neuen Produktionsstätte samt einer hochmodernen, leistungsstarken Produktionslinie geplant. Nach zweijähriger Bauzeit ging das neue Werk, das viermal größer war als das alte, 1977 in Betrieb. Ein gutes Produkt verdient auch einen entsprechenden Namen, und so wurde ISOLITH geboren. Bis zum Jahr 1984 wurde das Werk ständig erweitert und laufend dem aktuellen Stand der Technik angepasst. Im Jahr 1985 ging Michael Hattinger in seinen wohlverdienten Ruhestand und die Einzelfirma wurde in die ISOLITH - Leichtbauplattenwerk M. Hattinger GmbH umgewandelt. Der Hauptanteil der Produktion besteht nach wie vor aus der Herstellung von Holzwolle-Leichtbauplatten, Mehrschichtplatten mit Styropor-, PU- und Mineralwollekern.

Ein weiterer Umsatzträger des Unternehmens ist die Herstellung von Fertigbau-Elementen für die Isolierung der obersten Geschossdecke in Trockenbauweise. Das Unternehmen, in dem rund 30 Mitarbeiter beschäftigt sind, befindet sich bis heute ausschließlich in Familienbesitz und wird von seiner Ehefrau sowie den beiden Söhnen weitergeführt. Die Zukunft von ISOLITH sehen wir in der Erzeugung von Produkten nach neuesten und modernsten Erkenntnissen. Forschung und Technik bewegten sich unaufhörlich und erforderten eine kontinuierliche Anpassung. Dabei steht jedoch für uns Qualität stets vor Quantität. Um dieses Kriterium erfüllen zu können, wurde 1997 eines der modernsten Leichtbauplattenwerke Österreichs mit der neuesten Maschinenanlage in Betrieb genommen - ein solider Grundstein für die nächsten Jahre.

Zum Anfang